10. Schmerztage Bodensee-Oberschwaben am 2. & 3..02.2018 in RavensburgJetzt kostenlos zum Ärztekongress anmelden!Zur Startseite
Veranstalter der 10. Schmerztage Bodensee-Oberschwaben

Veranstalter

Die Schmerztage Bodensee-Oberschwaben sind eine Kooperation folgender Organisationen:

in Zusammenarbeit mit

  • Kreisärzteschaft Ravensburg
  • Deutsche Gesellschaft für Rückschmerztherapie (DGRS) e.V.
  •  

 

Über die Veranstalter

Schmerzzentrum Bodensee-Oberschwaben (SZBO)
Das Schmerzzentrum Bodensee-Oberschwaben (SZBO) ist ein Verbund schmerztherapeutisch tätiger Ärzte und Psychologen unterschiedlicher Fachrichtungen. Dieser in Deutschland einmalige Zusammenschluss von Orthopäden, Neurologen, Anästhesisten sowie Psychologen und Psychotherapeuten ermöglicht eine Diagnostik und Behandlung auf höchstem Niveau.
www.szbo.de

Interdisziplinäre Gesellschaft für orthopädische/unfallchirurgische und allgemeine Schmerztherapie (IGOST) e.V.
Die Interdisziplinäre Gesellschaft für orthopädische/unfallchirurgische und allgemeine Schmerztherapie (IGOST) e.V. vertritt mittlerweile mehr als 1.000 Mitglieder. Ziel der Gesellschaft ist die Erforschung, Diagnostik, Behandlung, Prävention und Aufklärung von Schmerzen am muskuloskelettalen System.
www.igost.de

Deutsche Gesellschaft für Rückschmerztherapie (DGRS) e.V.
Gegründet am 03. Juli 2010 hat es sich die Deutsche Gesellschaft für Rückenschmerztherapie zur Aufgabe gemacht, die Kriterien der Klassifikation an aktuellen neurophysiologischen, anatomischen und schmerztherapeutischen Erkenntnissen neu zu definieren und daraus gezielte Behandlungsstrategien zu entwickeln. Die Bündelung der im Rückenschmerz spezialisierten Therapeuten und die Etablierung einer Vernetzung mit Erhebung aller behandlungsrelevanten Daten sind die primären Ziele der Gesellschaft.
www.dg-rückenschmerztherapie.de

 

 

Über die Organisatorin der Schmerztage

Rita Aßfalg
Die gelernte Krankenhaus-Betriebswirtin Rita Aßfalg leitet die Schmerz-Selbsthilfe Bodensee-Oberschwaben in Ravensburg, die sich seit rund 10 Jahren regelmäßig trifft. Im Mai 2013 wurde sie als Patientenvertreterin (PatV) in den Unterausschuss Arzneimittel des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) akkreditiert und gleichzeitig zur Vertreterin des Deutschen-Behinderten-Rates (DBR) bestimmt.
Kontakt

 

 

footer